Isla Valdés – Punto Panoramico – Südargentinienreise

Impressionen IV – Südargentinienreise

In diesem Beitrag der Reihe Impressionen möchte ich auf meine Südargentinienreise eingehen. Einen ausführlichen Bericht zu dieser Reise habe ich hier geschrieben.

Park in Neuquen – erste Impression auf unserer Reise
Auch wenn dieses Bild wenig von der Stadt selber zeigt – so jedenfalls sieht es im Park von Neuquen aus.

Unser erster Aufenthalt auf unserer Reise, die wir am 24. Februar begannen, war ein Nachmittag in Neuquen, bevor es dann direkt nach Bariloche weiter ging.

In Bariloche blieben wir länger. Es standen Ausflüge mit dem Auto über die Ruta de los Siete Lagos (span. Route der sieben Seen) an, sowie ein Ausflug in den Nationalpark Nahuel Huapi.

Bariloche –Ein See im Parque Nacional Nahuel Huapi
Einer der vielen Seen in diesem Nationalpark. Hier bot sich ein Picknick sehr an.

Von Bariloche ging es weiter nach Esquel. Auch dort besuchten wir einen Nationalpark und stiegen zudem an einem Nachmittag auf einen nahen Berg.

versengte Tanne in Esquel. Impressionen IV, Südargentinienreise
Das Städchen, wie es so zwischen den steilen Bergen liegt, ist ein besonderer Anblick.
Der Nadelbaum im Vordergrund hat ein wenig Hitze eines Waldbrandes abbekommen, ist im oberen Bereich aber unversehrt.

Von Esquel aus fuhren wir auf einer interessanten Busfahrt, die statt neunzehn siebenundzwanzig Stunden dauerte, nach El Chaltén, einem kleinen, übersehenem Dörfchen.
Hier gab es die im Nationalpark Los Glaciares die Laguna Torre und den Cerro Torre (span. Bergsee und -spitze Torre) zu sehen – den Ort, der mich auf der ganzen Südargentinienreise am meisten beeindruckte:

Die Busfahrt nach El Calafate war dann – im Vergleich zu der vorausgegangenen – ein Klacks. Von dort aus besuchten wir den Perito Moreno (span. kleiner brauner Hund).

Nach Puerto Natales in Chile gelangten wir am Samstag, den elften März. In dieser verschlafenen Hafenkleinstadt gab es wenig zu sehen, doch ein Bild soll hier nicht fehlen.

Geschlossenes Geschäft in Puerto NatalesIsla Valdés – Pinguine – Südargentinienreise
Auch Puerto Natales ist ein sehr touristischer Ort, viele Geschäfte schließen nach der Saison.

Unser nächster Aufenthalt schon war in der südlichsten Stadt der Welt, in Ushuaia, am Ende der Welt. Von hier aus fuhren wir in den Nationalpark Tierra del Fuego (span. Feuerland) und machten eine kleine Bootstour.

Leuchtturm vor Ushuaia – Südargentinienreise
Auf unserer kleinen Bootsrundfahrt sahn wir Kormorane, Seelöwen und diesen Leuchtturm.

Von Ushuaia aus ging es weiter nach Puerto Madryn und auf die Halbinsel Valdés, die letzte Station meiner Reise.

Mir hat dieses Reise große Freude bereitet und ich bin mit vielen Erfahrungen und erfüllenden Eindrücken und Impressionen nach Córdoba zurückgekehrt. 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.