Mein Freiwilligendienst in Argentinien

Ich habe mich aus den in meinem Spendenaufruf für diesen Freiwilligendienst genannten Gründen dazu entschieden, einen „Internationalen Jugendfreiwilligendienst“ zu machen.

Ich werde ein Jahr lang in einer Waldorfschule in Villa Carlos Paz (Argentinien) beim weiteren Aufbau der noch recht jungen Schule und bei der Instandhaltung helfen dürfen. Darauf freue ich mich genauso sehr wie darauf, die argentinische Kultur kennen zu lernen. Es wird viel zu erleben geben, von dem ich Dir hier manches im Laufe des Jahres schildern möchte.

Quasi direkt nach dem Abitur habe ich am Vorbereitungsseminar teilgenommen und fühle mich nun gut auf das kommende Jahr, den Freiwilligendienst, vorbereitet.

map argentina - villa carlos paz - Ort des Freiwilligendienst in Argentinien
Villa Carlos Paz liegt in der Provinz Córdoba, recht weit im Norden von Argentinien

Mittlerweile bin ich in Argentinien angekommen und habe die ersten Arbeitstage an der Schule hinter mir. Meine sehr geringen Spanischkenntnisse hindern mich noch etwas, mich gut einzubringen. Aber dieses werden von Tag zu Tag besser und die Aufgaben werden komplexer werden 🙂 .

Mit dem Stadtorchester Carlos Paz‘, in dem ich mitspiele, habe ich schon mehrere Aufführungen hinter mir. Und auch anderweitig finde ich nun mehr und mehr in das hiesige Alltagsleben.

Verschiedene Reisen in den Süden und Norden Argentiniens hinter mir, habe ich in diesem Jahr jede Menge Erfahrungen sammeln und die hiesige Kultur ein ganzes Stück weit kennen lernen können.

Flusslauf mit Bergen im Hintergrund – Südargentinienreise
Ausblick in einem der vielen Nationalparks, die ich während meiner Reisen bewanderte.

Auf einem kurzem Abstecher nach Kolumbien, genauer nach Cali, half ich auf einem Kinderferienlager. Die Arbeit mit diesen Kindern aus einem recht schwierigen Stadtteil Calis war eine echte Erfahrung.

Und dann heißt es schon sehr sehr bald Abschied nehmen, das Jahr in Ruhe reflektieren und all die wertvollen und besonderen Erfahrungen dieses Aus­lands­aufent­haltes mitnehmen und zu Lebenserfahrungen zu machen.

🔗Ein herzliches Dankeschön an alle Unterstützer!

Parque Nacional – Vielfältigkeit des Parkes
Ein herzliches Dankeschön. Die Erfahrungen eines solchen Jahres sind wirklich einzigartig.  Und unheimlich bereichernd. 🙂 Der Tragweite dieser Erfahrungen werde ich mir tatsächlich erst so langsam lange nach meiner Rückkehr nach Deutschland bewusst.

Ih

Einen herzlichen Dank möchte ich hier noch einmal an die zweiundzwanzig Unterstützer meines Freiwilligenjahres richten, die mir mit insgesamt 2660 € dieses großartige Erlebnis eines Freiwilligendienstes in Argentinien ermöglichten.
Dankeschön.

 

Eine Übersicht über meine neuesten Einträge zum Freiwilligendienst findest du unter Thema → FJA. Viel Freude beim Durchstöbern!